Bewerbungstipps

Bewerbungstipps für deine Ausbildung

Wir bieten dir eine fundierte Ausbildung, spannende Positionen und hervorragende Aufstiegschancen – mehr als 100 Kolleginnen und Kollegen inklusive. Interesse geweckt? Mit diesen Bewerbungstipps klappt es mit einem Ausbildungsplatz bei uns!

Das könnte Dich auch interessieren:

✓ Bewerbungstipps

Tipps fürs Vorstellungsgespräch

Bewerbungstipps

Deine Bewerbung – darauf kommt es an

1. Der richtige Zeitpunkt

Die meisten Ausbildungen beginnen im August oder September. Ausbildungsbetriebe wie Solor suchen jedoch weit im Voraus nach Auszubildenden. Warte also mit deiner Bewerbung nicht, bis du deinen Schulabschluss in der Tasche hast! Bewirb dich ein bis eineinhalb Jahre vor dem gewünschten Ausbildungsstart.

2. Deine Bewerbung

Ganz egal ob Du eine Online-Bewerbung, eine E-Mail an service@solor.de oder oder eine klassische Bewerbungsmappe per Post sendest – wir sind auf Deine Bewerbung gespannt.

Bewerbungsunterlagen – was gehört dazu:

  • Ein Anschreiben
  • Dein Lebenslauf
  • Kopien der letzten ein bis drei Zeugnisse

Und wenn du hast:

  • Zeugnisse von Jobs oder Praktika
  • Urkunden und Zertifikate, die für deinen Berufswunsch relevant sind

Beachte: Reiche keine Originale ein, sondern Kopien. Oder falls gewünscht, beglaubigte Kopien.

3. Das perfekte Anschreiben

Ein Anschreiben ist auch ein Motivationsschreiben: Du hebst dich damit ab von anderen Bewerber/Innen und sammelst Pluspunkte. Setz‘ dich inhaltlich mit folgenden Fragen auseinander:

  • Wer bist du?
  • Was kannst du?
  • Was motiviert dich?
  • Warum bist du die oder der Richtige für die gewünschte Ausbildung?

So unterstreichst du dein Interesse. Du vermittelst Engagement und Verantwortungsbewusstsein – wichtige Voraussetzungen nicht zuletzt für deinen späteren beruflichen Einstieg.

Tipp: Vermeide Floskeln und kopiere auf keinen Fall Passagen aus Musteranschreiben! Es kommt darauf an, dass du zeigst, wer du bist – und das möglichst authentisch.

4. Dein Lebenslauf

Dein Lebenslauf ist eine kurze Darstellung deines Werdegangs. Werdegang? Klar, auch als Schüler/In hast du schon Interessantes zu berichten:

  • Schulische Laufbahn (ab der Grundschule)
  • Berufserfahrungen (Praktika oder Nebenjobs)
  • Sprachkenntnisse (auch Sprachaufenthalte)
  • Hobbies (die für die Ausbildung relevant sind)
  • Kenntnisse und Fähigkeiten (zum Beispiel in der EDV wie Word und Excel oder den Besitz eines Führerscheins)
Eine übersichtliche Gestaltung deines Lebenslaufs ist besonders wichtig. So finden Personalverantwortliche auf einen Blick die wichtigsten Eckdaten. Daher: tabellarischer Aufbau auf einer Seite.

5. Die Anlagen

Anschreiben und Lebenslauf liefern einen wichtigen Eindruck von dir und deiner Person. Die Anlagen bestätigen die Angaben, die du darin machst, z.B.: Schulnoten, Sprachkenntnisse, Praktika oder ehrenamtliche Tätigkeiten. Zudem belegen sie, dass du die gewünschten Qualifikationen mitbringst.

Jetzt lass‘ deiner Feder freien Lauf und orientiere dich an unseren Bewerbungstipps! So bist du bestens gewappnet.